Schleimmonster vs. Fett-Frettchen

Die Werbung klärt uns seit einiger Zeit ja dankenswerter Weise darüber auf, dass Husten nichts mit Erkältungsviren zu tun hat, sondern durch Schleimmonster verursacht wird. Die kann man dann mit Mukosolvan vergiften und ist wieder gesund. Nun hat die Wissenschaft herausgefunden, dass die Ursache von Übergewicht nicht zu viele Kalorien sind. Vielmehr sind fiese Fett-Frettchen daran schuld. Wie genau das funktioniert weiß man noch nicht, aber das ist ja offensichtlich bei den Schleimmonstern genauso. Leider darf man die Fett-Frettchen nicht einfach vergiften, um die Kilos loszuwerden. Das würde die Tierschützer auf den Plan rufen.
Es ist wirklich schade, dass Übergewicht nicht durch Viren verursacht wird – dann wüssten wir, dass es spätestens nach drei Wochen wieder weg ist. Es würde natürlich auch jedes Jahr ein oder zweimal wiederkommen, doch die paar Wochen könnte man gut aushalten.

Aber es gibt ja glücklicherweise andere Gründe für unser Gewicht, die mit uns nichts zu tun haben. Ein paar Einblicke in meine inneren Dialoge gefällig?

1. Unvernünft-ich: „Diäten sind sooo aufwendig. Ich hab‘ keine Zeit zum Kochen!“
Vernünft-ich: „Du kannst in 15 Minuten was Leckeres kochen. Du kannst auch 3 Stunden in der Küche schwitzen. Oder Diät-Shakes trinken, die brauchen 30 Sekunden. So viel Zeit hast Du doch, oder?“

2. Unvernünft-ich: „Diäten sind sooo langweilig! Das halte ich nie durch!“
Vernünft-ich: „Es gibt tausende von Diäten – so ein oder zwei werden doch sicher nicht langweilig sein … Such‘ halt!“

3. Unvernünft-ich: „Wenn ich Diät mache, bin ich immer hungrig und kriege schlechte Laune!“
Vernünft-ich: „Wenn Du bei einer Diät hungrig bist, ist es keine gute Diät. Und das mit der schlechten Laune sollten wir nochmal überdenken: Wie schlecht wird Deine Laune erst sein, wenn Du immer dicker wirst?“

4. Unvernünft-ich: „Ich muss für meine Familie kochen, ich kann da nicht auch noch extra für mich was machen!“
Vernünft-ich: „Dass Du überhaupt kochst, ist schon mal sehr löblich. Schau Dich mal in den unendlichen Weiten der Diät-Welten um: Ganz viele haben Versionen für nicht diätende Familienmitglieder dabei. Abgesehen davon: Bring Deinem Anhang das Kochen bei, dafür bist ja nicht nur Du zuständig!“

5. Unvernünft-ich: „Die Zutaten für Diät-Rezepte sind ganz schön teuer. Tausend verschiedene Sachen und alles Minimengen. Ich habe dafür kein Geld!“
Vernünft-ich: „Na dann schauen wir doch mal in unsere praktische Haushaltsbuch-App. Wie war das im Dezember, als Dich die Naschsucht so richtig im Griff hatte? 86 € für Süßkram??? Klar, das waren die teure Schweizer Schokolade und die handgemachten Pralinen … Aber das Geld in gesunde Ernährung zu investieren, sollte das Problem doch weitgehend lösen. Mal abgesehen davon: Es gibt für jeden Bedarf die richtige Diät.“

6. Unvernünft-ich: „Ich kann keinen Sport machen, ich bin zu schwer!“
Vernünft-ich: „Du bist zu schwer, WEIL Du keinen Sport machen. Und was „Sport“ ist, ist relativ. Wenn man sehr schwer ist, zählt nicht nur professionelles Training, Hauptsache, Du kriegst Deinen Hintern regelmäßig hoch.“

7. Unvernünft-ich: „Ich kann keinen Sport machen, ich hab‘ Rücken“
Vernünft-ich: „Das ist toll! Dann verlierst Du mit dem richtigen Sport nicht nur Gewicht, sondern auch noch Deine Schmerzen. Aber bitte erst zum Arzt!“

8. Unvernünft-ich: „Ich sehe in Sportklamotten unvorteilhaft aus!“
Vernünft-ich: „Und was sagt der Spiegel sonst so – ohne Sportklamotten?“

9. Unvernünft-ich: „Ich arbeite 10 Stunden, ich habe keine Zeit, Sport zu machen!“
Vernünft-ich: „Ok, gutes Argument. Das Problem lässt sich lösen: Wenn Du erst mal so dick bist, dass Du Diabetes hast, oder den ersten Schlaganfall oder wegen Rückenschmerzen arbeitsunfähig bist, hast Du endlich sehr viel Zeit.“

10. Unvernünft-ich: „Dieser ganze Diät-Schwachsinn – ich mag mich so, wie ich bin!“
Vernünft-ich: „Das ist aller Ehren wert. Du bist ja auch sehr selbstbewusst, ich nehm‘ Dir das ab. Ach, wie der Zufall so will: Ich habe gerade einen Freiwunsch von einer Fee geschenkt bekommen: Sofort schlank ohne Nebenwirkungen und Hängehaut. Da Du ihn ja nicht brauchst, verschenke ich ihn an einen Biggest Loser-Kandidaten.“
Unvernünft-ich: „Also …“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s